Altes Handwerk Tirol / Holzschnitzerei Lorenz
Jährlich findet in Seefeld / Tirol die trationelle Handwerksmesse statt. Gerne präsentieren wir dort unsere besonderen Stücke und gewähren so allen Besuchern einen kleinen Einblick in die Kunst der Holzschnitzerei.

11.09. - 12.09.2010 | Seefeld
Die Seefelder Kaufmannschaft präsentiert und organisiert zum zehnten Mal diese traditionsreiche Veranstaltung.

Handwerker aus Nord- Süd- und Osttirol kommen jedes Jahr nach Seefeld. Eine kleine Gruppe aus dem benachbarten Bayern ist seit 1998 mit dabei. Seefelder Hausfrauen und Bauern aus dem Umkreis vervollständigen dieses Fest.

Die Seefelder Kaufmannschaft setzt hohe Maßstäbe, um den natürlichen Charakter dieser Veranstaltung zu erhalten und laufend zu verbessern. Aus dem Schatz der Erfahrung von acht organisierten Festen entwickelte sich etwas Besonderes, ein Fest das seinesgleichen in Tirol sucht und nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland, Norditalien und der Schweiz einen sehr hohen Stellenwert hat.

Das "Alte Handwerk" wird an ca. 100 Ständen und Freiflächen gezeigt. Tischler, Drechsler, Zimmerer, Holzschnitzer und Bildhauer, Korbflechter und Besenbinder; der letzte Glockenstrickflechter aus Tirol, eine Steinölbrennerei, Wagnermeister und Rädermacher aus Nord- und Südtirol, Maskenschnitzer, ein Hornschnitzer aus Kramsach, Messerschleifer und eine Hopfenbinderin werden kommen. Man sieht wie Schafwolle verarbeitet wird, es wird gefilzt und gewalkt.

Das aussterbende Handwerk des Schuhmachers, ein Instrumentenbauer für das "Südtiroler Raffele" , ein Geigenbauer und der "Sarner Reggeler" sind vertreten. Man sieht Einlegearbeiten in Holz und Horn und Blumenbinderinnen. Aus Kals in Osttirol kommen schon seit vielen Jahren die Damen Eder und Kleinlerche, sie spinnen und stricken und singen dabei aus Freude bei der Arbeit wunderbare Volkslieder.

Das selten gewordene Handwerk der Kerbschnitzerei zeigen Süd- und Osttiroler Handwerker, ein Handweber aus dem Zillertal demonstriert auf einem uralten Webstuhl sein berufliches Können. Es gibt eine Schmiede und auch der Seefelder Goldschmied, Stefan Armbruster zeigt sein Können in alten Techniken. Eine Goldstickerin aus der Wildschönau fertigt feinste Handarbeiten. Glasgraveure, Töpferarbeiten und handgefertigte Keramik nach alten Vorlagen sind zu sehen. Die Marmorschule aus Laas zeigt Steinbildhauerei und Mitarbeiter des Archeopark Schnals schmelzen Kupfer und verarbeiten dieses zu Gebrauchsgegenständen, wie zB. Kupferbeilen.

Im Kapitelsaal der Seefelder Pfarrkirche findet heuer eine Sonderausstellung zum Thema "Alles um die Tracht" statt. Es werden seltene, historische Trachten ausgestellt und daneben arbeiten eine Trachtenschneiderin, eine Klöpplerin, ein Federkielsticker, ein Lederhosenschneider und ein Gürtel- und Schnallenmacher.

Es ist dem Veranstalter, der Seefelder Kaufmannschaft gelungen, Frau Kerer aus Osttirol als Handwerkerin zu gewinnen, sie zeigt das Flechten eines Orginal Kalser Strohhutes. Den Weg zum Kapitelssal, vom Dorfplatz entlang der Kirchenmauer, säumt altes bäuerliches Handwerkszeug und unmittelbar vor dem Kapitelsaal ist eine Latschenölbrennerei aufgebaut, welche alle Viertelstunden ihren Destillationsdampf ablassen wird.

Auch die Musik kommt nicht zu kurz. Verteilt auf die ganze Fußgängerzone, an acht Standorten wird musiziert. Lifemusik ohne Verstärkeranlagen, ein Genuss für den Liebhaber echter Volksmusik.

Nähere Informationen:
Informationsbüro Seefeld
Klosterstraße 43 A-6100 Seefeld
Tel. +43 (0)5 08800 Fax: +43 (0)5 0880-51
E-Mail: region@seefeld.com

(Quelle: www.seefeld.at)